Donnerstag, 13. August 2020

Wie motiviere ich mich?

Es gibt viel zu tun. Packen wir es an. Tja, schön wärs, wenn es so einfach wäre.

Motivation, Strategie, Pfeile, Aufbau, Startup, Start

Sonntag, 19. Juli 2020

Die Lebensplanung

Du musst dein Leben planen. Viele schrecken jetzt schon allein bei dieser Vorstellung zurück. Aber ich vergleiche ein Leben ohne Plan und Organisation immer mit einem großen Schiff auf dem offenen Meer ohne Steuerrad. Es lässt sich dahin treiben, wohin die Strömung fließt. So ist es auch wenn du planlos lebst. Du machst das wohin dich dein Leben führt. Hier und da machst du vielleicht Kleinigkeiten, damit du überlebst, wie ALG2 beantragen. Dann gehst du einkaufen wenn nichts mehr im Kühlschank ist oder wenn Kosmetikartikel fehlen. 

Es gibt da sicher viele Dinge, aber egal um was es geht. Du hangelst dich immer von einem Problem zum nächsten. Das aktuelle Problem kriegst du so grade irgendwie gelöst. Dann ruhst du dich aus und wartest auf das nächste Problem. 

Aber ist das der Sinn des Lebens? Sicher nicht. 

DU BRAUCHST EINEN LEBENSPLAN!

Sonntag, 5. Juli 2020

Konsequent sein

Das ganze planen und organisieren seines Lebens nutzt nichts, wenn man nicht konsequent sein kann. Sonst planst du ständig sachen, aber ziehst nichts davon durch. Und was bringt das? Dann kannst du dich auch gleich den ganzen Tag ins Bett legen. Das ist genauso zielführend. 

Zum einen bezeichnet man als Konsequenz die Strafe, die man für das eigene Handeln bekommen kann. Wenn man als Kind z.B. böse war. 

Aber konequent sein bedeutet auch, ergebnisorientiert zu handeln. Wenn du irgendwas machst, willst du damit ein Ergebnis verursachen. Und dies musst du dir immer vor Augen halten. Das, was du willst, ist der Grund, warum du etwas tust. 

Mädchen, Urlaub, Pläne, Reise, Smartphone, Telefon

Du kannst dir beibringen, mehr auf deine gewünschten Ziele hinzuarbeiten. Hier sind ein paar Tipps:

Prioritäten setzen

Setze dir Prioritäten. Was ist jetzt wichtig für dich? Was würde dein Leben verbessern? Überlege dir, was jetzt nicht so wichtig ist. Was Zeit hat bis später. Du kannst also nicht den 4. Schritt vor dem 2. Schritt machen. Das macht keinen Sinn. Du würdest dich nur unnötig belasten. 

Was willst du?

Jeder Mensch hat Bedürfnisse, die gestillt werden wollen. Was sind deine Bedürfnisse? Ruhe finden? In Frieden leben? Dich um deine Angelegenheiten kümmern und dir nicht ständig rein reden lassen? Handle, damit diese Bedürfnisse gestillt werden. Denn es ist für DICH.

Der richtige Ablauf

Wie schon erwähnt, nutzt es nichts, den 4. Schritt vor dem 2. Schritt zu machen. Dafür musst du dir einen strukturierten Ablaufplan erstellen. Damit du auch nicht dauernd hin und her überlegst, dass du dieses zuerst machen willst und das dann nachher, dann aber doch wieder das zuerst und dieses später. Du hast nur ständig alle möglichen Dinge im Kopf, die dich nur belasten. Also plane den richtigen Ablauf.

Lass dir helfen

Es gibt zwar viele Menschen, die lieber alles alleine machen wollen. Weil sie denken, dann ist es auch richtig gemacht. Doch das funktioniert nicht immer. Darum solltest du dir einen Menschen mit einbeziehen, der dir zur Seite steht. Den Überblick behält. Alles aus einem anderen Blickwinkel sieht, als "Unbeteiligter". Denn du bist manchmal überfordert mit den Dingen, ohne es zu merken.

Prüfe deinen Plan

Zwar sollst du nicht ständig "hin und her" springen in deinen Gedanken. Doch trotzdem kann es sich manchmal ergeben, dass sich Umstände ändern und man seinen Plan entsprechend anpassen muss. Dafür ist eben auch wichtig, dass man sich einen schriftlichen Plan aufstellt, damit man den Überblick behält und diesen bei Bedarf ändern kann, ohne ins Chaos zu versinken. 

Bisherige Fehler

Zwar sind wir alle ja fehlerfrei und machen immer alles richtig. :-) Aber vielleicht haben wir doch bisher den ein oder anderen Fehler gemacht. Dessen muss man sich bewusst werden. Damit man diese Fehler nicht noch mal macht. 

Konsequent sein

Du siehst, es ist nicht schwer, Konsequent zu sein. Im Grunde ist es auch nur ein Hauptproblem. Die Liste mit dem zeitlichen Ablauf. Und davon solltest du dich auch nicht abbringen lassen. Egal wer was sagt oder tun könnte. Mach dein Ding. 

Donnerstag, 25. Juni 2020

Konstruktiv arbeiten

Egal ob du selbstständig bist oder angestellt. Wenn du am Schreibtisch arbeitest, musst du deine Zeit effektiv nutzen. Denn in der heutigen, modernen Zeit gibt es viele Möglichkeiten durch die man abgelenkt werden kann.

Telefon, Mails, Faxe, persönliche Kontakte. Jedes mal wirst du dadurch aus deiner Konzentration raus gerissen. Und dann musst du mit dem Denkprozess neu beginnen. Das ist nicht nur nervig, sondern braucht auch mehr Zeit, als wenn du flüssig durcharbeiten könntest.

Du musst also dafür sorgen, dass du ohne Störungen arbeiten kannst. Egal ob privat oder beruflich. Aber wie schaffst du das?

Montag, 11. Mai 2020

Notiere dir alles

Bei der Organisation gibt einen Punkt, der absolut wichtig ist und maßgeblich für den Erfolg ist.

DAS AUFSCHREIBEN!

Viele denken ja, sie brauchen sich nicht alles aufzuschreiben. Das ist ihnen zu viel Arbeit und benötigt noch mehr ihrer Zeit. Das mag auch so sein, dass es Zeit kostet.

Jedoch musst hier auch den Sinn und Zweck, und das Ergebnis bedenken. Denn es wird dir dein Leben erleichtern, wenn du dir alles notierst.

Donnerstag, 30. April 2020

Der Google Kalender

Der Google Kalender

Ich habe mir  z.B. unter meinem Google Account den Kalender eingerichtet. Dieser ist KOSTENLOS zu benutzen. Das heißt, du kannst dich kostenlos bei Google anmelden, wenn du dort noch keinen Account hast. Mit dieser Anmeldung kannst du viele Dinge nutzen. Darunter eben auch den Kalender.

In den Kalender schreibe ich meine Termine. Egal was es ist. Da kannst du alles reinschreiben. Ob privat oder beruflich. So vergisst du nichts mehr. Zum Beispiel schreibe ich dort auch rein wenn ich mit jemandem abgesprochen habe, dass wir ein 2 Tagen (als Beispiel) telefonieren. So vergesse ich dies nicht und verwechsel nicht die Zeit. Oder wenn ich gesehen habe, ich will etwas im TV gucken, dann notiere ich mir dort entsprechend zum Tag und zur Uhrzeit, wann das kommt. Oder wenn ich Besuch bekomme. Dies wird ebenfalls dort zur richtigen Zeit aufgeführt. So vermeide ich übrigens auch, dass ich mich mit jemandem verabrede für einen Besuch oder ein Telefonat, obwohl ich eigentlich einen anderen Termin habe. Sowas passiert dann gar nicht erst.

Mittwoch, 1. April 2020

Organisation ist wichtig

Leider muss ich immer wieder feststellen, wie  unorganisiert die Menschen sind. Das liegt sicher nicht daran, dass sie dumm sind. Sondern das Problem ist, sie sind zu ungeduldig und leicht auf die Palme zu bringen. Sie sind überfordert sobald 1-2 Aufgaben auf einmal auftreten. 

Doch JEDER kann Organisation lernen.  

Zwar kann es viele Gründe haben, warum Leute nicht organisiert sind. Vielleicht Frust und damit verbunden die Demotivation. Oder auch eine Überlastung in Form von Burnout. Doch du kannst auch diese Sachen beseitigen, mit der richtigen Organisaion. 

Mit den folgenden 3 Punkten kannst du dich neu organisieren. 

1. Ziele formulieren
Wenn du dich richtig organisieren willst, hast du auch einen Grund dafür. Du hast ein Ziel, welches du erreichen willst. Dieses Ziel, musst du immer vor Augen haben. Schreibe es dir auf einen  Zettel und hänge ihn dir an die Wand oder einen Schrank, wo du ihn täglich mehrfach siehst. Sinn der Sache ist, dass du dir immer wieder bewusst machst, was dein Ziel ist und danach dein Leben ausrichtest mit der richtigen Organisation. 

2. Organisation schriftlich festhalten
Schreibe dir alles auf. Dafür kannst du einen Kalender nutzen und eine Aufgabenliste. Ob du das nun auf Papier machst, in einer Worddatei oder im Google Kalender. Das ist egal. Du musst für dich rausfinden, was für dich die beste Möglichkeit ist. Jedenfalls brauchst du genug Platz, um dir Notizen bei den einzelnen Aufgaben zu machen oder auch um große Aufgaben in kleine zu "zerlegen". Und wenn du dir alles aufschreibst, musst du nicht alles im Kopf behalten. Das entlastet dein Gehirn.

Business, Plan, Planen, Geschäft, Erfolg, Erfolgreich

3. Gib nicht auf
Auch wenn Dinge nicht funktionieren, mach trotzdem weiter. Wenn du aufhörst dein Leben zu organisieren, ist das der größte Fehler, den du machen kannst. Rückschläge sind demotivierend. Aber diese Fehler kannst du auch am besten beheben, indem du die planst. Das ist die Organisation, die dich weiterbringt im Leben. 

4. Mache kleine Schritte
Nimm dir nicht 2 große Aufgaben vor. Mache erst mal kleine Schritte. Wenn du z.B. einen Raum ausmisten willst, nimm dir nicht den ganzen Raum vor, sondern erst mal nur einen Schrank. Besser noch erst mal nur ein Fach im Schrank. Am nächsten Tag kommt das nächste Fach dran. Du wirst jedesmal, wenn du eine kleine Aufgabe erledigt hast. ein kleines Erfolgserlebnis haben. Und das motiviert dich dann jedes mal. 

5. Routine hilft 
Sorge für Routine. In anderen Situationen, wie in Beziehungen, ist Routine eher negativ. Aber bei der Organisation hilft sie dir, die Dinge anständig zu erledigen. Nach kurzer Zeit, wirst du alles, wie selbstverständlich und ohne nachzudenken erledigen. 

Mit der richtigen ORGANISATION wirst du dir dein Leben erleichtern.