Sonntag, 5. Juli 2020

Konsequent sein

Das ganze planen und organisieren seines Lebens nutzt nichts, wenn man nicht konsequent sein kann. Sonst planst du ständig sachen, aber ziehst nichts davon durch. Und was bringt das? Dann kannst du dich auch gleich den ganzen Tag ins Bett legen. Das ist genauso zielführend. 

Zum einen bezeichnet man als Konsequenz die Strafe, die man für das eigene Handeln bekommen kann. Wenn man als Kind z.B. böse war. 

Aber konequent sein bedeutet auch, ergebnisorientiert zu handeln. Wenn du irgendwas machst, willst du damit ein Ergebnis verursachen. Und dies musst du dir immer vor Augen halten. Das, was du willst, ist der Grund, warum du etwas tust. 

Mädchen, Urlaub, Pläne, Reise, Smartphone, Telefon

Du kannst dir beibringen, mehr auf deine gewünschten Ziele hinzuarbeiten. Hier sind ein paar Tipps:

Prioritäten setzen

Setze dir Prioritäten. Was ist jetzt wichtig für dich? Was würde dein Leben verbessern? Überlege dir, was jetzt nicht so wichtig ist. Was Zeit hat bis später. Du kannst also nicht den 4. Schritt vor dem 2. Schritt machen. Das macht keinen Sinn. Du würdest dich nur unnötig belasten. 

Was willst du?

Jeder Mensch hat Bedürfnisse, die gestillt werden wollen. Was sind deine Bedürfnisse? Ruhe finden? In Frieden leben? Dich um deine Angelegenheiten kümmern und dir nicht ständig rein reden lassen? Handle, damit diese Bedürfnisse gestillt werden. Denn es ist für DICH.

Der richtige Ablauf

Wie schon erwähnt, nutzt es nichts, den 4. Schritt vor dem 2. Schritt zu machen. Dafür musst du dir einen strukturierten Ablaufplan erstellen. Damit du auch nicht dauernd hin und her überlegst, dass du dieses zuerst machen willst und das dann nachher, dann aber doch wieder das zuerst und dieses später. Du hast nur ständig alle möglichen Dinge im Kopf, die dich nur belasten. Also plane den richtigen Ablauf.

Lass dir helfen

Es gibt zwar viele Menschen, die lieber alles alleine machen wollen. Weil sie denken, dann ist es auch richtig gemacht. Doch das funktioniert nicht immer. Darum solltest du dir einen Menschen mit einbeziehen, der dir zur Seite steht. Den Überblick behält. Alles aus einem anderen Blickwinkel sieht, als "Unbeteiligter". Denn du bist manchmal überfordert mit den Dingen, ohne es zu merken.

Prüfe deinen Plan

Zwar sollst du nicht ständig "hin und her" springen in deinen Gedanken. Doch trotzdem kann es sich manchmal ergeben, dass sich Umstände ändern und man seinen Plan entsprechend anpassen muss. Dafür ist eben auch wichtig, dass man sich einen schriftlichen Plan aufstellt, damit man den Überblick behält und diesen bei Bedarf ändern kann, ohne ins Chaos zu versinken. 

Bisherige Fehler

Zwar sind wir alle ja fehlerfrei und machen immer alles richtig. :-) Aber vielleicht haben wir doch bisher den ein oder anderen Fehler gemacht. Dessen muss man sich bewusst werden. Damit man diese Fehler nicht noch mal macht. 

Konsequent sein

Du siehst, es ist nicht schwer, Konsequent zu sein. Im Grunde ist es auch nur ein Hauptproblem. Die Liste mit dem zeitlichen Ablauf. Und davon solltest du dich auch nicht abbringen lassen. Egal wer was sagt oder tun könnte. Mach dein Ding. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten